Auf in die Welt

mein Jahr im Herzen Paraguays

 
15Februar
2015

Zuhause

So meine Lieben! 

Ich bin gut wieder in Deutschland gelandet.
Mein Jahr in Paraguay ist nun offiziell beendet.
Die letzte Zeit dort drüben habe ich noch einmal sehr genossen, da ich mit meiner Mama einen 2-wöchigen Costa Rica Urlaub gemacht habe und ihr danach eine Woche lang mein Paraguay gezeigt habe.
Leider kann ich keine Fotos mehr hochladen, da der Speicher voll ist.  
Dennoch möchte ich mich bei allen meinen Lesern bedanken und sagen, ich bin back! 

Es wird nun keine weiteren Einträge auf diesem Blog geben.


Eure Melina

 

11Dezember
2014

Sooo... es gibt wieder VIEL zu erzählen! :D

Hallo an alle! 

Nach langer Stille auf meinem Blog ......
(ja, es ist schon stressig immer alles aufzuschreiben, was einem passiert und dies zu bloggen...)
... nun NEUIGKEITEN !!

Okay also da ich viel zu erzählen habe fangen wir vorne an:

Dies ist meine Termo 
Meine eigene Termo (Eine Art Thermo-Flasche, in der man Wasser kalt hält um Tereré zu trinken)

Tanzen
Wie ich schon ein Mal erwähnt habe, gehe ich hier in Paraguay zum Tanztraining. 
Teilweise bis zu 5 mal die Woche, da das Festival bevorstand, indem alle Tänze vorgeführt wurden. Ich habe selber Tänze mitgemacht wie Funky, Reggaeton, Axé und Streetdance.
Ein Wochenende lang haben wir dann sogar einige der Tänze verfilmt!! 
Hiervon habe ich ein paar Fotos, doch leider habe ich den fertigen Trailer nicht...
Meine Tanz-Mädels Die komplette Tanz-Truppe  Die Stadt von oben - Wir haben auf einem Hochhausdach gedreht Filmdreh vom Tanzenunser Salsa Tanzpaar So mussten wir uns schminken :D

Laguna Blanca
Um noch etwas mehr von  Paraguay zu sehen, habe ich mit einigen AFSern an einer Reise zur Laguna Blanca teilgenommen.
Diese Laguna ist WUNDERSCHÖN aber im Nirgendwo! Wir haben 8 Stunden im Bus von Asunción aus gebraucht. und davon sind wir mindestens 3 Stunden im Nichts auf Feldwegen gefahren... so Paraguay! Hier gibt es kaum Infrastruktur oder Tourismus.
Foto mit unserem Busfahrer :'D Zu Pferde... sehr schöne Tour gewesen Laguna Blanca Laguna Blanca So schön idyllisch

AFS Camp - End of stay
Ja Ihr lest richtig! - End of stay..!  Bald ist es vorbei 
Allerdings geht mein AFS Jahr noch bis Mitte Januar und ich persöhnlich werde danach noch etwas rumreisen (Costa Rica) und im Februar nach Deutschland zurückkehren.
Jedenfalls hatten wir unser letztes Camp in Paraguay und hatten die Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen und Spaß zu haben ^^ 
Kam - Estudiante aus Thailand Coole Aussicht aus dem Hotel Sonnenuntergang *-* Die ständigen, lästigen Begleiter Paraguays typische Pracht Ach und auf dem Weg zum Camp ein SEHR TYPISCHES Geschäft. so sehen hier viele Läden aus

Pilar
Über ein verlängertes Wochenende bin ich mit einem anderen deutschen Freiwilligen (Markus) nach Pilar gefahren, um mehr von Paraguay kennenzulernen. 
Pilar ist eine kleine, hübsche Stadt im Süd-Westen von Paraguay. 
Hier ein paar Eindrücke
Regen während der Fahrt Markus und ich Pilar - der Fluss Eine komisch aussehende Frucht O.o :) Hi :D Kirche ;) Selbst DAS haben wir in Pilar gefunden... Hübsch gemachte Parks Tereré *-* in Groß Da Drin (braune Brühe) waren wir schwimmen... Überschwemmungsgebit. das alles WAR mal Strand. kein Wasser jap Sehr schön gebaute Costanera in Pilar Hahahaha.. das haben wir auch gesehen ^^ PEACE !! ♥ Ein Rohr. Wofür? keine Ahnung. Costanera . Familias Locas Aquí ! :O

 

Alltag im Heim
Wie Ihr ja wisst, bin ich seit etwa August die einzige Freiwillige im Heim.
Und ich muss leider sagen, es ist auch nicht immer einfach! Es ist eine Herausforderung von Tag zu Tag, sich etwas zu tun zu suchen und sich gegen die Kinder durchzusetzen. 
Es gibt immer ein, zwei Ausreißer die NATÜRLICH nicht auf mich hören und meinen gegen die Regeln verstoßen zu müssen.
Naja Alltag im Kinderheim eben. 
Jedenfalls habe ich ein paar neue schöne Fotos gemacht, die ich gerne mit euch teilen möchte!
Ein paar der Mädels - sehr liebe, mir ans Herz gewahsene Kinder Ein kleiner Rabauke, den die Kids gefangen haben hahaha !! Ein RIESIGER Ameisenhaufen an der Rutsche! Meine Mädels mit mir auf Erkundungtour in der Nähe des Salto Monday Fruchtsalat.. VIEL FRUCHTSALAT :D Weihnachtliche Deko Und wir haben sogar schon einen Weihnachtsbaum Park einfach ein lustiges Foto :) Eins der kleinsten Mitglieder im Heim ..  Regenfälle als ich mit den Kindern im Park war... Im Park, die Mangos essend, die wir zuvor von den Bäumen geholt haben :D

01Dezember
2014

Typisch America Latina

enrique iglesias, bailando

Dieses Lied wird hier im Radio hoch und runeter gespielt...
Und es beschreibt meiner Meinung nach auch sehr gut die Stimmung und Einstellung hier...

07Oktober
2014

Un Techo para mi País

Am Wochenende habe ich als Freiwillige bei einer Konstruktion von TECHO teilgenommen.
Techo ist spanisch und bedeutet übersetzt Dach.
Für die Leute, die die Organisation TECHO nicht kennen:
https://www.facebook.com/TECHO.org?fref=ts

Hier baut man mit anderen Freiwilligen an einem Wochenende Häuser für Leute, die in Armut leben. Techo arbeitet mit diesen Familien zusammen und verbessert viele Leben.
Für mich war es eine sehr tolle Erfahrung und ich möchte gerne weiter mit TECHO arbeiten.
Auch wenn das Wochenende sehr anstrengend war und ich kaum geschlafen habe, bereue ich keine einzige Minute! ♥
Ich fand es berührend, mit der Familie direkt im Kontakt zu sein und die Realität zu sehen.
Und SOGAR etwas an ihrer Realität zu ändern! 

Hier ein paar Eindrücke:

 Meine Quadrilla (Gruppe des Hausbaus) Hausbau in vollem Gange...Jajaja macht auch Spaß! :DDas ist das Klo - Loch im BodenTECHOOOOOO ♥  Die Tochter der Familie... so süß! habe mich sofort verliebtAm Ende: das fertige HAUS !Die Freiwilligen, die an meinem Ort mit konstruiert haben (es gab 3 Orte)

07Oktober
2014

Zum Arzt gehen - ein Erlebnis

Hallöchen an alle! :)

Ich habe mal wieder eine kleine Story aus Paraguay für euch:

Letztens war ich etwas krank und musste zum Arzt. Da ich nicht für eine Kleinigkeit zum AFS Arzt nach Asuncion (6 Stunden Busfahrt) fahren wollte, bin ich hier in Ciudad del Este zum Arzt gegangen.
Ich brauchte eine Blutanalyse und Beratung wegen einer Allergie.
Mit meine Gastmama bin ich dann zu dem -nach ihrer Meinung besten Laboratorio- gefahren.
So sieht es aus: 

Arzt in CDE :'D

Naja nun gut, dachte ich mir etwas skeptisch... Ist halt Lateinamerika, aber wenn meine Gastmama sagt, dass sei der Beste... 
Als ich mit meiner Gastmama rein ging, kam eine Frau - KEINE ÄRZTIN -  und hat mir Blut abgenommen ohne groß Übunng darin gehabt zu haben, wie es schien.
Als ich dann auf Toilette ging, sah man schon beim reinkommen, dass es eindeutig nicht den deutschen Standarts entsprach!
Es gab mehrere Risse in der Wand und dem Boden. Es war dreckig, ohne Spiegel oder sonstigen "Schnickschnack". 
Aber egal, bin ja schon einiges gewöhnt 
Beim spülen der Toilette spritzte all das Wasser raus, durch den ganzen Raum, denn das Rohr dass die Toilette mit Wasser versorgt war anscheinend auch kaputt :D
So wurde ich ordentlich nass, vom Klowasser und das beim Arzt!  
Na super .... hahaha

Zum Glück war das Ergebnis des Tests gut, ich war nicht krank. Aber dennoch... ^^

So war meine bisherige Erfahrung mit "Ärzten" in Ciudad del Este!!  

Saludos a todooooos ♥

18Sept
2014

Urlaub in Kolumbien

Soo.. mittleiweile bin ich seit fast 7 Monaten in Paraguay und habe vor kurzem meinen ersten Urlaub gemacht.

Zwei Wochen!
Und zwar in Kolumbien!! 

Es war ein super schöner Urlaub! Ich habe mich vor Ort mit einem Freund aus Deutschland getroffen, mit dem ich die ganzen zwei Wochen dann Kolumbien unsicher gemacht habe...  

Kolumbien ist ein wirklich sehr tolles und auch abwechslungsreiches Land!
Es gibt keine Jahreszeiten, das ganze Jahr über herrschen die gleichen Temperaturen. Allerdings gibt es große Unterschiede zwischen den verschiedenen Orten. Bogotá z.B. hat meist so um die 18°C, Medellín so 22°C und an der Küste ist es immer richtig warm mit grob 32°C und mehr.

Die Leute, die wir dort getroffen haben waren alle sehr nett und hilfsbereit. 
Denn als Tourist kann man doch Hilfe gebrauchen wenn man mit dem Bussystem von A nach B kommen will.

Insgesamt ist mir aufgefallen, dass Kolumbien doch schon deutlich mehr Infrastruktur hat und auch weiter "entwickelt" ist, als Paraguay. 

Medellín Sehr leckerer kolumbianischer Kaffee :D Auch in Kolumbien gibt es viele arme Leute... Fischerleute Terere in Kolimbien ♥ nice hut ich mein Weggefährte :D schöner sonnenuntergang Bogotá in einer Bar mit unseren kolumbianischen Freunden Vogelparadies :) wohin der weg auch führt...  !! der Mond, so hell Paradies Bogotá, Monserate in Bogotá Colombiaaaa ^^  ♥ .. So tropisch.. :) sehr sehr schöne naturwege ♥

19August
2014

Concurso de Baile in Asunción

Heey Leute! 

Letzte Woche bin ich mit meiner Hip-Hop Tanzgruppe nach Asunción gefahren und wir haben an einem Tanz-Contest teilgenommen... Nun gut, die meisten haben Ballett getanzt, aber es war trotzdem mega cooool !!
Wir sind erster Platz geworden und haben Einladungen auf weitere Wettbewerbe nach Misiones (Argentinien) und Sao Paulo (Brasilien) gewonnen!!! 

Die Truppe ♥ Alle im Tanz-Outfit :D  im Bus voll die Stimmung Uh-la-la Schicke Divas hier... :D Bus party GEWONNEN! Yeah! Wohoo :) hahaha selfiiiie

07August
2014

Es wird Frühling ...

Einen Gruß an alle meine Homies!! 

Letze Woche kam Ramona, eine weitere deutsche Freiwillige nach Ciudad del Este und wir haben zusammen etwas Sight-Seeing gemacht. Wir waren am Drei-Länder-Eck und dem Wasserfall "Salto de Monday".

Tres Fronteras brazil paraguay     salto de monday   animals attack

Nahe am Fluss befinden sich auch die ganzen Armenviertel, denn jeder der die Chance hat woanders zu wohnen, wohnt lieber woanders. Diese Gebiete nahe am Fluss werden regelmäßig überschwämmt und somit verlieren die Ärmsten der Armen regelmäßig all das (wenige), was sie besitzen. Hier auf dem Foto sieht man, dass es wirklich nicht leicht ist so zu leben.
Die durchschnittliche Familie in diesem Milieu hat so um die 6-10 Kinder und muss dann wiederum sehen, wie sie alle satt bekommt. 
Doch da dort die Bildung einfach fehlt, wird sich dieser Teufelskreislauf auch nicht so bald ändern. 
Diese Siedlung zu sehen fand ich sehr erschreckend, aber leider spiegelt es auch die Wahrheit und das Leben vieler wider.

die armenviertel

Ein weiteres, sehr typisches Erlebnis hatte ich letztens im Colectivo (Bus).
Denn nach einem kurzen Halt sprang der Colectivo einfach nicht mehr an!
Man sah diesem Exemplar an, dass es schon schrottreif war, denn große Teile waren bereits durchgerostet und es gab Löcher im Boden, sowie viele Sitze, die kaum noch im Colectivo befestigt waren. Letzendlich endete meine Reise verfrüht und ich durfte nach Hause laufen. Allerdings hatte ich Glück, dass dieses Unglück recht nah meines Zuhauses geschah... 

der bus fällt aus

Hier noch einmal ein Bild mit zwei meiner schon etwas älteren Jungs in meinem Heim und ein sehr schönes Bild dass zeigt, dass bald Frühling ist!
Dieser rosa blühende Baum nennt sich Lapacho und ist der Baum, für den Paraguay bekannt ist.

meine Jungs ^^ Früüüühling

17Juli
2014

Midstay Camp und Faltkunst

Letztes Wochenende hatte ich schon mein Midstay Camp von AFS!!! 
Man, man, man.... es fühlt sich gar nicht so an, als sei die HÄLFTE schon rum.
Ich bin jetzt seit etwa 5 Monaten hier und genieße mein Auslandsjahr noch immer!

Nun ja, aber jetzt zum Camp:
Es war wundervoll, sich mal wieder mit allen deutschen Freiwilligen zu treffen und sich auszutauschen. Sich zu erzählen, was einem passiert ist und hören was die anderen so für Erfahrungen gemacht haben.
Was mich beinahe erschreckt hat ist, dass 12 von unseren 14 Deutschen ihre Gastfamilie (aus verschiendensten Gründen) gewechsel haben. Mittlerweile bin ich ja auch eine von den "Wechslern"...
Naja, es hat auf jeden Fall Spaß gemacht zu reden!
Außerdem haben wir von AFS nochmal "Nachhilfe" in Paraguays Geschichte bekommen, was eigentlich auch sehr interessant und aufschlussreich war.
Samstags haben wir einen langen Aufsflug unternommen und verschiedene Orte in der Nähe von Asunción besucht, wie Areguá, Itaguá, San Bernadino und Luque.

Unsere lustige deutsche Truppe! Aufm Río Paraguay, Areguá Río Paraguay Divertiendonos Areguá Wir deutschen Freiwilligen in Areguá Erdbeer-Verkauf in San Bernadino Río Paraná, in der Nähe meines Heims

Sonntagsabends NATÜRLICH noch das Spiel gesehen in Asunción....
WEEEEELTMEISTEEER !! 

Beim Finale... WOHOOOO gewonnen

Origami

Heute haben wir im Heim Origami mit den Kindern gemacht!
Ich habe buntes Papier mitgebracht und dann haben wir mit den Kids gefaltet und gemalt was das Zeug hält. Das hat wirklich Spaß gemacht 
Später waren wir noch im Park (wie fast jeden Tag) und haben mit einem Seil und einem Stück Holz eine Art Schaukel gebaut. Sehr einfach, aber auch sehr spaßig!

 Origami das Ergebnis.. :DSchaukel im Park

 

05Juli
2014

Alles geht weiter .... :)

Da bin ich schon wieder, mit Neuigkeiten! 
Und es geht mir gut! Auch wenn die ganze Situation sehr "pesado y duro" war (also anstrengend, schwer, traurig und hart), dreht die Welt sich weiter.
Meine Gastfamilie (Mutter und Bruder) sind aufgebrochen auf eine schon lange geplante Reise nach Disneyland und ich hoffe das bringt sie wieder etwas auf bessere Gedanken.

Ich habe meine Gastfamilie im Einverständnis aller gewechselt. 
Denn meine "alte" Gastfamilie braucht nun viel Zeit zum trauern und sie wollten, dass ich mein Jahr in Paraguay weiterhin genießen kann.
Gestern (Do, 03.07.2014) bin ich deswegen umgezogen in die Familie meines guten Freundes Alejandro.
Die Familie kannte ich und sie mich bereits und ich bin froh, dass nun alles "relativ normal" weiter geht.

 

Hier nun mein Eintrag der eigentlich schon früher gekommen wäre, wenn das ganze mit Javier nicht passiert wäre:


Wir haben Alejandro verabschiedet, denn er ist nun in den USA zum studieren...
ein sehr lustiger Abend!
 Abschied von Alejandro  Friedhof

Mein Besuch in Asunción bei Maria, einer anderen deutschen Intercambista und guter Freundin.
Wir haben sehr gut gegessen, häufig gekocht und viel Spaß gehabt.

Besuch in Asunción Besuch in Asunción   Kochen in Asunción  Lecker Essen in Asunciónleeecker!

Im Heim ist alles wie vorher, aber der amerikanische Freiwillige hat sich verabschiedet und ist nun wieder in seinem Heimatand. Sein Jahr ist vorbei. 
Der Alltag bleibt aber der Gleiche.. Morgens gehen wir mit den Kindern meistens in den Park, Fußball spielen oder rumalbern.
Danach müssen die Kinder sich für die Schule duschen und fertig machen. Um 12 Uhr gibt es Mittagessen und daraufhin geht die zweite Hälfte der Kids in die Schule.
Dann wird das Haus geputzt, Hausaufgaben erledigt und wenn Zeit bleibt noch einmal in den Park gegangen.. Hier ein paar Bilder:

Kinder im Heim Die Kids spielen Fußball im Park Paar der größeren Kinder eine der Süüüüßen ♥  

Hahaaha hier ein Bild vom Essen im Heim (es sieht nicht immer so aus). Dennoch fand ich das sehr lustig.... etwas zu essen dass dich noch anschaut  !   

Essen im Heim :D  (Piranha)

sowas sieht man relativ häufig

Sooo lecker sieht das "normale" Früstück in meinem neuen Zuhause aus! :D
Oh man, ich glaube hier werde ich ganz schön zunehmen! 

Frühstück im neuen Zuhause :)
Liebe Grüße an alle! 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.